Kirchengemeinde Neukirchen

Kirchenweg 13

25927 Neukirchen

Tel.: 04664 206

Kirchenbuero@kirchengemeinde-neukirchen.com

 

 

Auf ein Wort

Urlaub Pastor Michael Galle: 17.01.22 bis einschließlich 31.01.22

Seine Vertretung übernimmt: 

Pastor Matthias Corves aus Süderlügum

Tel.: 04663 - 207


Ihr Lieben, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit!“ - Das Lied mit der Nummer 1 in unserem Gesangbuch, ist ein Ohrwurm. Jedes Jahr beginnt die Advents- und Weihnachtszeit für mich jedenfalls mit dem Singen dieses zeitlosen Liedes. Ich summe schon jetzt die Melodie und versuche mich an den Text über die ersten Verse hinaus zu erinnern. Er ist wie eine kurze Zusammenfassung der guten Botschaft bis Weihnachten. Aber wie war das nochmal genau? Ich schlage nach: „Ach, ja …!“. - Geschichten müssen immer wieder erzählt werden, damit sie nicht vergessen werden. Auch die Weihnachtsgeschichte. Besonders den Kindern, denn sie sind ja unsere Zukunft. Auch die Zukunft der Kirche. Als ich Anfang November den Kitakindern in der Kirche die Martinsgeschichte erzählt habe, mussten sie sich erstmal wieder an alles erinnern. Wer Martin war und was er tat? „Mhm, ich weiß nicht mehr …!“. Dann habe ich die Geschichte mit Händen und Füßen möglichst anschaulich nochmal erzählt und vorgespielt. Als Martin Soldat war, einen frierenden Bettler Menschen traf und seinen Mantel mit ihm teilte. Und dazu fragte ich: Was sollten wohlhabende Menschen auch heute noch mit anderen teilen? Da flogen die Ideen durch den Altarraum. Wir wollen dieses Jahr auch die Weihnachtsbotschaft wieder singen und erzählen. Weil sie so einzigartig und hilfreich ist. Manchmal können Omas und Opas das ganz toll. Sie kennen die Geschichte aus dem EffEff. Sie haben meist auch die Weisheit und Freiheit, sie einfach mal ganz einfach und aus dem Bauch zu erzählen. So einfach und verständlich wie möglich. Ein paar Sätze reichen ja: „Weißt du, mein Liebes: Es gibt so viele Menschen auf der Welt, die traurig sind, arm, hungrig und schwach. Manche fühlen sich auch allein. Einsam. Oder ängstlich. Der liebe Gott im Himmel hat aber alle diese Menschen sehr, sehr lieb. So wie ich Dich, mein Schatz. Das wollte er den Menschen schon vor vielen, vielen Jahren nochmal deutlich sagen. Es steht eigentlich schon lange in unserem Buch über Gott: Ich bin da. Ich habe dich lieb. Egal was auch geschieht und wie schlecht du, Menschenkind, dich fühlst. Diese gute Nachricht hat das Menschenkind Jesus aus Nazareth in Israel aber neu gehört, verstanden und gefühlt. Ja, er hat es sogar mit Händen und Füßen an die Menschen weiter gegeben. Er hat anderen geholfen. Wärme und Geborgenheit geschenkt. Verständnis und Zuwendung. Auch sogar Essen und Trinken mit anderen geteilt. Da bekamen wieder viele das Gefühl: Gott ist da. Durch ihn. Und durch alle, die Gottes gute Botschaft glauben und auch ganz praktisch tun. Bis heute. Omas und Papas. Kinder und Große. Du und ich. Menschen auf der ganzen Welt.... . Das also war es nochmal genau so ungefähr. Dann lasst es uns wieder singen. Strophe 4: „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, eur` Herz zum Tempel zubereit`. Die Zweiglein der Gottseligkeit steckt auf mit Andacht, Lust und Freud!“. Bleibt behütet! 

Euer Pastor Michael Galle



Info Gemeindebüro:

Das Büro hat wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Mittwoch: 9-12 Uhr, Donnerstag: 16-18 Uhr, Freitag: 9-11.30 Uhr

Eintritt nur mit Maske.





Info Pastor:

Auch ich bleibe natürlich als Euer Pastor im Einsatz. Solltet Ihr mit mir als Seelsorger sprechen wollen: Ich bin per Handy ständig erreichbar bzw. ich rufe kurzfristig zurück. Gern führe ich auf diesem Weg persönliche Seelsorgegespräche. Auch wenn Ihr konkrete Hilfe, wie zum Beispiel zum Einkaufen, benötigt, meldet Euch bei mir oder im Kirchenbüro zu den bekannten Zeiten. Wir versuchen, Hilfe zu vermitteln.

 

Bleibt gottbehütet,

Euer Pastor

Michael Galle

 

Telefon Gemeindebüro: 04664-206

Telefon Pastor Michael Galle: 0160-5151922